15. Juli 2010: Granit zur Erinnerung

Harlesberg. (nm) Ganz sang- und klanglos wurden neun Jahre nicht abgehakt. So lange stand Bernhard Steghöfer an der Spitze des Kreisverbandes Neustadt-Weiden der Paneuropa-Union. Beim Abschied aus dem Amt wurden vor wenigen Tagen auf dem „Scheidlerhof“ in Harlesberg viele Erinnerungen wach.

Steghöfer rief vor den Teilnehmern der Jahreshauptversammlung Veranstaltungen am Mittelpunkt Mitteleuropas, Vorträge mit hochkarätigen Referenten, Europabaumpflanzungen oder auch die beiden Europäischen Krippenausstellungen ins Gedächtnis: „Das Engagement zugunsten eines Europas der christlichen Werte stand immer im Vordergrund.“


„Er ist nicht amtsmüde, sondern beweist Weitblick“, erklärte Stellvertreter Franz Rosner den Beweggrund des bisherigen Manns an der Spitze, den Stab an den 34-jährigen Jürgen Hecht weiterzugeben. Mit leeren Händen stand der Flossenbürger an dem Abend nicht da. Als Erinnerungsgeschenk brachte er einen Blumentrog aus Granit mit. Gefertigt hatte das kleine Kunstwerk der Paneuropäer und Chef der „Arbeitsgemeinschaft Natursteinwerke“ Daniel Gonsior.